Für den Rundgang des Fachbereichs Architektur, Stadtplanung, Landschaftsplanung wurden die Projektinhalte aufbereitet und in einer interaktiven Ausstellung präsentiert. Neben den einzelnen Forschungsvorhaben der Studierenden und den damit verbundenen zahlreichen Anwendungsmöglichkeiten des digitalen Werkzeugs konnten die Besucher und Besucherinnen das digitale räumliche Erheben selbst erproben und in Echtzeit die Aufbereitung der Daten erleben. Die an die Präsentation anschließende Diskussion mit den Gästen zeigte das große Interesse an digitalen räumlichen Erhebungsmethoden und den Wunsch, das Projekt weiter im Fachbereich zu verankern.

Kategorien: Phase 2: Projekt